Bangkok – Saigon

Der Tag vergeht sehr langsam, da ich in Bangkok 6 Stunden auf den versp├Ąteten Anschlussflug warten muss. Gegen 17 Uhr starten wir dann endlich und landen eine gute Stunde sp├Ąter in der Hauptstadt der Sozialistischen Republik Vietnam Saigon alias Ho-Chi-Minh-Stadt. Mein Visum, das ja offiziell erst ab morgen gilt, macht keine Probleme und da ich dieses ja bereits im Pass habe, muss ich mich nicht an der langen Schlange f├╝r Visa on Arrival anstellen und komme ohne Wartezeit in 1 Minute durch die Einreise. Das ist absoluter Rekord! Ich hole meinen Rucksack ab und bin kurz darauf Million├Ąr, da ich mir 3.000.000 Vietnamesische Dong hole, im Gegenwert von etwa 100ÔéČ.

Ich steige in ein Taxi und wundere mich noch, dass der Fahrer die Adresse seltsam be├Ąugt. Wir fahren etwa 20 Minuten, dann sind wir an der Adresse und sehen weit und breit kein Hotel. Der Fahrer spricht kein Wort Englisch, nach einiger Zeit und mit Hilfe eines Kumpels, den er ans Telefon holt und der wenigstens gebrochen Englisch spricht, stellt sich heraus, dass zwar die Strasse stimmt, aber nicht die Stadt. Ich habe ein Hotel gebucht, welches etwa 100km von Saigon entfernt ist.

Ich versuche dem Typen am Telefon klarzumachen, dass mich der Fahrer in irgendein beliebiges, nicht so teures Hotel fahren soll, was er schliesslich auch macht. Allerdings soll das Zimmer dort 50US-$/Nacht kosten. Ich weiss nicht, ob das der regul├Ąre Preis ist, oder ob ich ├╝ber den Tisch gezogen werde, nehme das Zimmer aber trotzdem, da ich mich mittlerweile wieder im Zombie-Modus befinde.

Eine gute Entscheidung, das Zimmer ist seinen Preis wert, es gibt gut funktionierendes WLan und ich habe ausserdem eine Badewanne! Eine halbe Stunde sp├Ąter bin ich zum ersten Mal auf dieser Reise wieder richtig sauber, bis auf die F├╝├če, da muss ich zu hause wahrscheinlich mit Sandpapier ran. Und da ich heute mein Budget sowieso schon fett ├╝berzogen habe, kippe ich gleich noch drei Bier aus der Minibar nach.

Ich storniere schleunigst das Hotel in wasweissichwo und buche dann noch in Ruhe f├╝r die n├Ąchsten beiden N├Ąchte ein g├╝nstiges Hostel hier in der N├Ąhe und nehme mir vor, mir morgen beim Fr├╝hst├╝ck einen Teil der 50$ zur├╝ckzuholen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.