Tokio 1

Ich schlafe mit einigen Unterbrechungen bis 7:00, bin aber trotzdem ziemlich verpeilt vom Jetlag. Macht nichts, f├╝r heute hatte ich sowieso nichts geplant, ausserdem regnet es und dazu ist heute Montag, d.h. s├Ąmtliche Museen und die meisten sonstigen Sehensw├╝rdigkeiten haben geschlossen.

Ich mache mich gegen 9h auf den Weg und fahre zum Tokyo Metropolitan Government Building, das ist sowas wie das Rathaus von Tokio und hat den Vorteil, dass es im┬á48. Stock eine (eigentlich sind es zwei, da sich das Geb├Ąude oberhalb des 33. Stockwerkes in zwei Teile gabelt) Aussichtsplattform gibt, deren Besuch kostenlos ist. Bei sch├Ânem Wetter kann man den Fuji sehen, heute nicht. Es regnet und ist (deswegen?) extrem dunstig, ein wenig kann man aber schon sehen und oben gibt es lustige Godzillas zu kaufen.

Mittlerweile nervt mich die Schaumstoffschlinge f├╝r meinen Arm derma├čen, weil ich darunter schwitze wie ein Schwein, dass ich beschlie├če das Ding loszuwerden und ich fahre zur├╝ck ins Hotel. Wo ich erstmal einschlafe und nach 3 Stunden noch verpeilter als vorher aufwache. Ganz aufgeben will ich aber noch nicht, deswegen versuche ich es mit Cache-suchen, was aber auch nicht funktioniert weil entweder das GPS des iPad extrem ungenau ist, oder ich zu d├Ąmlich bin, dazu regnet es.

Also sitze ich wieder im Hotel und f├╝hre meine Bierprobe von gestern fort, vielleicht habe ich sp├Ąter Lust auf eine Runde im Dunkeln, mal sehen. F├╝r morgen sind 30┬░ und Sonnenschein angesagt, also Parks, Schreine und Tempel bis mir zu heiss wird, dann Museum.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.