Saigon – Hanoi 2

Ich marschiere einmal komplett durch den Zug: Ganz vorne ist der Restaurantwagen, wo es undefinierbares Fleisch mit Gem├╝se und Reis gibt. Ausserdem hat man diverse lebende H├╝hner im Gep├Ąck, zumindest gackert es jedesmal wenn ich dort bin. Zus├Ątzlich laufen noch mehrere Teams mit Essenwagen durch den Zug, die aber das gleiche Zeug verkaufen. Da ich keine Lust habe, mehr Zeit als unbedingt notwendig auf den ├Ąusserst fragw├╝rdigen Toiletten zu verbringen, lasse ich davon lieber die Finger. Ich habe mir jede Menge Essen mitgebracht, damit komme ich jedem Fall bis Hanoi.

Nach dem Restaurant folgen drei Wagen der Holzklasse. Diese sind nicht klimatisiert und komplett voll, dementsprechend ist die Luft. Es folgen zwei Wagen der zweiten Klasse, die sind klimatisiert und haben gepolsterte Sitze, in etwa wie ein extrem sch├Ąbiger und uralter ICE. Danach kommen zwei Wagen mit 6er-Betten-Abteilen. Das ist nicht schlecht, allerdings ist es wohl nicht einfach, in die obersten Betten zu kommen. Schliesslich kommen zwei Wagen mit 4er-Abteilen und am Ende noch Gep├Ąckwagen, da darf ich aber nicht rein.

Ich habe es mir schlimmer vorgestellt, nachdem ich mich eingew├Âhnt habe ist das keine schlechte Art zu reisen. Die gleiche Strecke mit dem Reisebus stelle ich mir unbequemer vor. Mittlerweile ist es dunkel und ich habe nicht mehr jedes mal wenn ich mich in mein Bett lege Angst, draussen irgendwas Interessantes zu verpassen. Die beiden Omis haben inzwischen ein tragbares Radio ausgepackt und h├Âren ihre Lieblingsmusik, die sie sich auf einem USB-Stick (!) mitgebracht haben. Ausserdem trinken sie am St├╝ck unglaubliche Mengen Kaffee, ich glaube die wollen die komplette Fahrt durchmachen. Zum Gl├╝ck habe ich meine Ohrenst├Âpsel dabei.

Das Rauchen ist ├╝brigens im kompletten Zug untersagt, nachdem aber selbst die Schaffner und ein paar mitreisende Soldaten in den Bereichen zwischen den Waggons rauchen wie die Schlote schliesse ich mich an. Sp├Ąter ziehe ich mich in mein Bett zur├╝ck und starte einen Big Bang Theory – Marathon.

Aktuelle Reisedauer: 10 Stunden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.