Rest in Peace, Lei Jun!

Ich hab es heute erst erfahren, bereits am 06. Mai ist Lei Jun, der S├Ąnger der legend├Ąren Pekinger Skinhead-Band MiSanDao im Alter von nur 40 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Ich durfte Lei Jun w├Ąhrend meines Peking-Aufenthalts im letzten Jahr kennenlernen, als ich sein Restaurant ‚Noodle Inn‘ besuchte.

Ich kann mich noch genau an unsere erste Begegnung erinnern: Lei Jun betrat seinen Laden w├Ąhrend ich noch am Essen war, zeigte auf mein Eyehategod-T-Shirt, grinste breit und stellte mir ungefragt erstmal ein Bier vor die Nase, bevor er mich ansprach.┬á Ich habe dann drei Abende mit ihm in seinem Restaurant verbracht, w├Ąhrend derer er mich mit ausgezeichnetem Essen und unz├Ąhligen Bieren versorgte und wir jedes Mal bis sp├Ąt in die Nacht ├╝ber Punkrock, China und den Rest der Welt philosophierten.

Lei Jun erz├Ąhlte mir, er habe die Band k├╝rzlich verlassen, um sich auf sein Restaurant zu konzentrieren, welches schon zum Zeitpunkt meines Besuches mehr als nur ein Geheimtip war. F├╝r diesen Sommer hatte er mit seiner Frau eine Europa-Reise geplant, um ihr einige der vielen St├Ądte zu zeigen, in denen er mit MiSanDao gespielt hatte.

Ich h├Ątte mich sehr gefreut, ihn hier in Berlin zu begr├╝├čen und ihm ein St├╝ck der Gastfreundlichkeit zur├╝ckzugeben, die er mir entgegengebracht hat. Und mich f├╝r die zahllosen Biere, die er mir ausgegeben hat, zu revanchieren. Ich werde jetzt eine Menge davon auf sein Wohl trinken!

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.