Moskau 3

Es ist immer noch das beste Wetter was ich mir wĂŒnschen kann, deswegen fahre ich heute frĂŒh erstmal in den Botanischen Garten, lege mich auf eine Wiese, lese, lasse mir die Sonne auf den Pelz scheinen und höre dem Froschkonzert im angrenzenden Teich zu.

SpĂ€ter fahre ich eine Station zurĂŒck zur sogenannten ‘Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft’. Das ist ein riesiges GelĂ€nde mit verschiedenen GebĂ€uden, Pavillons genannt, in denen zu Sowjet-Zeiten die technischen, landwirtschaftlichen und kĂŒnstlerischen Errungenschaften des Kommunismus prĂ€sentiert wurden. Heute ist das ganze ein MessegelĂ€nde und gleichzeitig ein Freizeitpark fĂŒr die Moskauer. In den Pavillons befinden sich Ausstellungen und Restaurants, es gibt zwei große Springbrunnen, Fressbuden und einiges mehr.

Auf dem GelĂ€nde steht neben einer Wostok-Rakete die RaumfĂ€hre Buran. Von diesem Russischen Pendant des Space Shuttles existieren zwei Exemplare, eines davon war ein einziges Mal fĂŒr einen unbemannten Testflug im All, bevor Russland das extrem kostspielige Projekt 1993 eingestellt hat. Ich vermute, dass es sich hier um keines der Originale handelt, ist trotzdem beeindruckend und ganz schön groß das Ding. Betreten darf man die RaumfĂ€hre leider nicht.

Nach mehreren Stunden habe ich genug und mache fĂŒr heute Schluss. Im Hostel ist ausnahmsweise Ruhe und ich schlafe gut und lange. Das letzte Mal fĂŒr Moskau, aber das weiss ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.