Kerry Way – Fazit

Ich bin wieder zuhause und habe alles gut ├╝berstanden. Es war ein toller Urlaub, Irland ist gro├čartig, ├╝ber Land und Leute kann ich nur Gutes sagen. Also: werde ich nochmal so einen Wanderurlaub machen? Auf jeden Fall!

Aber: Ich muss zugeben, dass ich den Gewichtsfaktor untersch├Ątzt habe. 25 Kilometer durch den Wald zu wandern ist eine Sache, das ganze mit 15kg auf dem R├╝cken und ├╝ber mehrere Tage eine andere. Nach sp├Ątestens 15km taten mir jedesmal dermassen die F├╝├če weh, dass das Wandern ab dann keinen gro├čen Spass mehr machte. Die Kondition und auch der R├╝cken waren erstaunlicherweise nie das Problem, vielleicht auch dank der Wanderst├Âcke, daf├╝r aber die F├╝├če. H├Ątte ich die 15kg weniger auf den Rippen w├Ąre ich wohl ├╝berall problemlos durchgekommen, aber so…

Im Nachhinein hat sich auch herausgestellt, dass ich meine komplette Campingausr├╝stung h├Ątte zuhause lassen k├Ânnen, da ich nur eine Nacht im Zelt verbracht habe. Entweder waren die M├Âglichkeiten nicht gegeben, oder die Campingpl├Ątze haben mir nicht gefallen, oder es hat mir schlicht zu sehr geregnet.

Die Annahme, ich k├Ânnte wesentlich abnehmen um Gewicht zu sparen ist utopisch, daher ist mein Konsequenz die, dass ich Geld ausgeben und meine Ausr├╝stung auf ultralight trimmen werde. Alleine bei Rucksack, Schlafsack und Isomatte kann ich locker 2,5kg einsparen, ausserdem habe ich einiges an Zeug mitgenommen, was ich nicht gebraucht h├Ątte, z.B. die Gamaschen, die Bluetooth-Tastatur, die Powerbank und einiges an Klamotten. Funktionsunterw├Ąsche aus Kunstfaser stinkt auch dann nicht, wenn man das Zeug mehrere Tage hintereinander tr├Ągt und zwei Hosen dabeizuhaben war zwar angenehm, aber eigentlich nicht notwendig.

Sollte ich nochmal einen kombinierten Wander-St├Ądte-Trip machen, werde ich schauen, dass ich alle Sachen, die ich zum Wandern nicht ben├Âtige, vorher irgendwo in ein Schliessfach stecke, oder in einem Hostel zur Aufbewahrung deponiere.

Im Herbst werde ich wieder als Backpacker unterwegs sein, aber ich denke, n├Ąchstes Fr├╝hjahr werde ich wieder wandern. Eine M├Âglichkeit w├Ąre z.B. ein St├╝ck des Lykischen Wegs zu gehen, oder evtl. irgendwo im Balkan, falls es da was nicht zu anspruchsvolles gibt. Jetzt im Sommer und Herbst werde ich mit Wochenend-Trips fleissig trainieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.