Alpaka – Farm

Am Morgen fahre ich los Richtung Sßden in den Negev, wo es prompt zu regnen beginnt. Da fahre ich seit einer Woche durch das Land und habe noch nie sowas ähnliches wie eine Wolke gesehen und sobald ich in die Wßste komme regnet es. Genauso schnell hÜrt es dann auch wieder auf. Schräg.

Ich mache halt in Mitzpe Ramon, welches eine Attraktion und eine Kuriosität zu bieten hat. Die Kuriosität kommt zuerst dran, es gibt dort nämlich eine Alpaka – Farm mitten in der WĂźste.

Nach einigen Erklärungen über die Geschichte der Farm und über die Tiere bekomme ich einen Becher mit Futter und darf auf die Farm, wo die Tiere teils eingezäunt sind, teils auch frei herumlaufen. Außer den Alpakas gibt es noch Lamas, jede Menge Hunde, Pferde, Esel, extrem aufdringliche Ziegen und ein Kamel. Es dauert noch keine 2 Minuten bis ich vom ersten Biest angerotzt werde, weil ich das Futter nicht schnell genug beischaffe.

Die kleinste der Ziegen verliebt sich offensichtlich in mich, denn auch als ich schon längst kein Futter mehr habe, läuft sie mir hinterher wie ein Hund. Als ich mich auf eine Bank setze, springt sie mir auf den Schoß.

Alpakas machen ßbrigens sehr lustige Geräusche, irgendwas zwischen Husten und Rßlpsen. Siehe das kurze Video unter den Fotos.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂźber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.